Kaiserslautern-tsv-1860-MünchenAm ersten Spieltag der 2. Bundesliga kommt es im Montagsspiel zum Traditionsduell zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem TSV 1860 München, die beide zumindest zum erweiterten Kreis der Aufstiegsanwärter zählen. Während sich der FCK im dritten Jahr nach dem Abstieg bei der Zielsetzung zurückgehalten hat, bekannten sich die Löwen in den letzten Wochen klar zum Ziel Bundesliga, woran man sich freilich auch messen lassen muss.

Aufstellungen:

Voraussichtliche Aufstellung 1. FC Kaiserslautern: Sippel – Zimmer, Torrejon, Heintz, Löwe – Ring, Jenssen – Matmour, Stöger, Gaus – Lakic

Voraussichtliche Aufstellung TSV 1860 München: Kiraly – Steinhöfer, Vallori, Schindler, Wittek – Sanchez – Weigl, Adlung – Bedia – Wood, Okotie

Letzte Spiele 1. FC Kaiserslautern gegen TSV 1860 München:

Bereits in 53 Spielen standen sich der 1. FC Kaiserslautern und der TSV 1860 München gegenüber. Mit 25 Siegen bei jeweils 14 Unentschieden und 14 Niederlagen spricht die bisherige Bilanz klar für den FCK, der zu Hause gegen die Löwen auf 13 Siege, acht Unentschieden und nur fünf Niederlagen kommt. Seit dem Abstieg des FCK 2012 haben sich die Pfälzer gegen die Sechziger schadlos gehalten und in vier Spielen kein einziges Gegentor kassiert. Nach einem 0:0 in Kaiserslautern in der Saison 2012/13 gewann der FCK zweimal mit 1:0 in München und Ende September 2013 auf dem Betzenberg nach Toren von Simon Zoller, Marcel Gaus und Mo Idrissou mit 3:0.

Aktuelle Form beider Teams:

Der 1. FC Kaiserslautern, der zweimal knapp den Aufstieg verpasst hat, setzte in dieser Transferperiode nicht auf die Verpflichtung von gestandenen Spielern, sondern sicherte sich lediglich die Dienste von jungen, noch entwicklungsfähigen Spielern, womit ein klarer Kurswechsel einhergeht. Dass nicht der Aufstieg als klares Ziel ausgegeben wird, passt zur neuen Herangehensweise. Lautern will nicht mehr als Favorit gelten, sondern vielmehr eine geschlossene Einheit entwickeln, die es ohne den ganz großen Druck auf einen der ersten drei Plätze schaffen kann. Einige Auftritte in der Vorbereitung wie das 2:1 bei Red Bull Salzburg oder ein 2:2 gegen den AS Nancy nährten zumindest die Hoffnung darauf, dass die Mannschaft von Trainer Kosta Runjaic eine gute Rolle spielen kann.

Die Münchner Löwen kassierten derweil gegen Austria Lustenau (0:1), Borussia Mönchengladbach (2:3), Cardiff City (2:3) und den FC St. Gallen (1:3) gleich vier Testspielpleiten, die angesichts der oft arg durchwachsenen Auftritte nicht überraschend kamen. Zum Abschluss der Vorbereitung gelang am letzten Wochenende aber mit einer deutlichen Steigerung ein verdientes 2:0 gegen Stoke City, an das die Elf von Trainer Ricardo Moniz anknüpfen will. Ein Handicap ist aber, dass noch immer nicht alle Neuzugänge gefunden wurden und die als Leistungsträger verpflichteten Gary Kagelmacher und Leonardo so großen körperlichen Rückstand aufweisen, dass ein Einsatz in Kaiserslautern von Beginn an eher nicht in Frage kommt. Abhzuwarten bleibt auch, ob die Offensive ohne Leonardo das Zeug dazu hat, die nötigen Tore zu erzielen. Die Abgänge von Yuya Osako und Moritz Stoppelkamp müssen jedenfalls erst einmal kompensiert werden.

Prognose und Wett Tipp:

Über die gesamte Vorbereitung betrachtet hat der 1. FC Kaiserslautern den besseren Eindruck hinterlassen, doch mit einer Leistung wie am letzten Wochenende gegen Stoke ist auch mit dem TSV 1860 zu rechnen. Individuell scheinen beide Teams ähnlich besetzt und weil die Stimmung auf dem Betzenberg in der Vergangenheit doch arg nachgelassen hat, wiegt auch der Heimvorteil nicht allzu schwer. Ein Unentschieden erscheint realistisch. Bei Betsafe beträgt die Quote für Wetten auf ein Remis 3,40.

 

Die Artikel könnten dich auch Ineressieren:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
.