In dieser Woche wird das Achtelfinale der Champions League mit den nächsten vier Hinspielen fortgesetzt. Aus deutscher Sicht greift Bayer Leverkusen ins Rennen ein. Doch auch die anderen Spiele versprechen Spannung.

Bayer Leverkusen – Atlético Madrid (Dienstag, 20:45 Uhr):

Die Werkself hat mit dem letztjährigen Champions League-Finalisten vermutlich das schwerste Los aller deutschen Teams im Achtelfinale gezogen. Bereits vor zwei Jahren kam es im Achtelfinale zu diesem Duell. Damals ging es bis ins Elfmeterschießen, wo sich am Ende die Spanier durchsetzen konnten. Dass Bayer zuerst zu Hause antreten muss, ist nicht unbedingt ein Vorteil. Mit ihrer Heimstärke „Rojiblancos“ zu Hause so manches Ergebnis aus dem Hinspiel noch umbiegen. In der Gruppenphase blieb Leverkusen zwar ungeschlagen, gleich vier Remis sprechen jedoch eine klare Sprache. Glücklicherweise hat Leverkusen in der Bundesliga wieder in die Spur gefunden. Auch bei Atlético läuft nicht alles optimal. In der Primera Division liegt man auf Platz 4. Die Offensive kämpft mit Abschlussproblemen, weiß jedoch die entscheidenden Chancen zu nutzen. In der Champions League konnte man die Gruppenphase als Sieger vor den Bayern beenden.

bet-at-home.com Wettempfehlung: Es fallen 2-3 Tore (1.91)

Manchester City – AS Monaco (Dienstag, 20:45 Uhr)

Vom Namen her, hört sich der Gegner für Manchester City vielleicht gar nicht so stark an. Doch Monaco beendete seine Champions League Gruppe auf Platz 1 und liegt auch in der Ligue 1 auf dem 1. Platz. Vor allem die Offensive rund um Falcao, Carrillo, Lemar und Germain überzeugt – 76 Tore in 26 Spielen sind klarer Liga-Topwert. Hier treffen die Monegassen auf eine Abwehr, die in der Premier League schon 29 Gegentreffer zuließ, das ist Negativwert der Top 4 in Englands erster Liga. Doch zu Hause sind die Citizens eine Macht: In der Liga gab es bisher nur eine Niederlage, in der Königsklasse gab es zwei deutliche Erfolge gegen Barcelona und Gladbach. Pep Guardiola muss auf Neuzugang und Torgarant Gabriel Jesus verzichten, der mit einem Mittelfußbruch lange ausfällt.

bet-at-home.com Wettempfehlung: Manchester City spielt nicht zu Null (1.51)

FC Sevilla – Leicester City (Mittwoch, 20:45 Uhr)#

Während es in der heimischen Liga überhaupt nicht läuft, konnte Englands Sensationsmeister als Gruppensieger ins Achtelfinale der Königsklasse einziehen. In der Premier League kämpfen die Foxes dagegen gegen den Abstieg. Nun geht es gegen das starke Team aus Sevilla, die in der spanischen Liga auf Platz 3 liegen. Nach den Erfolgen in der Europa League will sich Sevilla nun die Champions League vorknöpfen. Ein Erfolg gegen Leicester würde den ersten Viertelfinal-Einzug in der Geschichte bedeuten. In diesem Duell sind die Spanier als klare Favoriten. In der aktuellen Form müsste das internationale Abenteuer der Ranieri-Elf im Achtelfinale enden.

bet-at-home.com Wettempfehlung: FC Sevilla führt zur Halbzeit (1.82)

FC Porto – Juventus Turin (Mittwoch, 20:45 Uhr)

Im vierten und letzten Achtelfinale treffen zwei Champions League Dauergäste aufeinander. Porto hat sich viel vorgenommen. Denn in den letzten sechs Jahren schafften sie überhaupt nur zweimal den Sprung ins Achtelfinale, die „Alte Dame“ Juve stand dagegen viermal in der Runde der Letzen 16. Dort war jedoch meist Endstation, so auch in der letzten Saison gegen die Bayern. Portos letzter Auftritt in der K.o.-Phase endete ebenfalls gegen den deutschen Rekordmeister, vor zwei Jahren im Viertelfinale. Die Leistungen in der Gruppenphase versprechen ein spannendes Duell. Die Gastgeber feierten vor den eigenen Fans zwei Siege und ein Remis. In der Liga gab’s in der laufenden Saison überhaupt erst eine Niederlage. Der Tabellenführer der Serie A auf der anderen Seite konnte international alle Auswärtsspiele für sich entscheiden, stellte zudem einen neuen Rekord für den höchsten Sieg auf fremdem Terrain auf.

bet-at-home.com Wettempfehlung: In der 2. Halbzeit fallen mehr Tore (2.12)

Die Artikel könnten dich auch Ineressieren:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
.