FC St. Pauli – Eintracht Braunschweig, 2. BundesligaAm siebten Spieltag der 2. Bundesliga erwartet der FC St. Pauli Eintracht Braunschweig zum Nordduell zwischen zwei Mannschaften, die im Sommer als Aufstiegskandidaten gehandelt wurden, die Erwartungen bislang aber nicht wirklich erfüllen konnten. St. Pauli steckt nach nur vier Punkten aus den ersten sechs Spielen sogar im Tabellenkeller fest, während die Eintracht zuletzt zumindest den Abwärtstrend stoppen konnte und auf sieben Zähler kommt.

Aufstellungen:

Voraussichtliche Aufstellung FC St. Pauli: Tschauner – Thy, Thorandt, Sobiech, Buballa – Trybull, Daube – Görlitz, Kringe, Nöthe – Verhoek

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Braunschweig: Gikiewicz – Kessel, Decarli, Correia, Reichel – Kruppke, Pfitzner, Boland, Zuck – Ademi, Nielsen

Letzte Spiele FC St. Pauli gegen Eintracht Braunschweig:

Das Nordduell zwischen dem FC St. Pauli und Eintracht Braunschweig findet zum 25. Mal statt. Bislang spricht die Bilanz mit zwölf Siegen, vier Remis und acht Niederlagen für St. Pauli. Am Millerntor kommen die Kiez-Kicker auf sieben Siege gegen die Eintracht, während der BTSV bei drei Remis nur zweimal in Hamburg gewinnen konnte. Das letzte Duell am 33. Spieltag der Saison 2012/13 ist vielen Fans noch in bleibender Erinnerung. Gegen die schon als Aufsteiger feststehende Eintracht brannte St. Pauli ein Feuerwerk ab und landete einen 5:1-Erfolg. Daniel Ginczek (2) und Fin Bartels sowie Florian Bruns und Marius Ebbers in ihrem jeweils letzten Heimspiel im braun-weißen Trikot erzielten die Treffer für St. Pauli, während Gianluca Korte kurz vor dem Ende mit dem Ehrentreffer nur noch Ergebniskosmetik betrieb.

Aktuelle Form beider Teams:

Der FC St. Pauli ist die wohl größte negative Überraschung der Saison. Der Kiez-Klub legte mit vier Zählern aus den ersten drei Partien zumindest punktetechnisch noch einen passablen Start hin, doch war die Leistung auch beim 2:1 gegen den SV Sandhausen, dem bislang einzigen Sieg, enttäuschend. Nach der anschließenden 0:3-Pleite bei der SpVgg Greuther Fürth und einem ganz schwachen Auftritt musste Trainer Roland Vrabec gehen, unter dessen Nachfolger Thomas Meggle die Wende bislang aber komplett ausgeblieben ist. Stattdessen folgte ein 1:2 zu Hause gegen den bis dato sieglosen TSV 1860 München und sogar ein 0:3 beim bis zu diesem Zeitpunkt punktlosen Schlusslicht Erzgebirge Aue. Gelingt dem von argen Personalproblemen im Defensivbereich gebeutelten Kiez-Kickern nicht bald die Wende, droht sogar der Abstiegskampf.

Braunschweig hat mit vier Punkten aus den beiden Auftaktspielen bei Fortuna Düsseldorf (2:2) und gegen den 1. FC Heidenheim einen guten Start geschafft, dann aber gleich dreimal verloren. Sowohl beim 1. FC Kaiserslautern (1:2) als auch gegen den VfL Bochum (1:2) und bei RB Leipzig (1:3) unterlag der BTSV verdient, was bereits zu ungewohnter Unruhe im Umfeld führte. Mit dem jüngsten 2:0 gegen den SV Darmstadt 98 hat die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht, der keinen Grund für personelle Wechsel hat, aber den Negativlauf gestoppt und hofft sich nun in der Tabelle nach oben orientieren zu können, was das Potential im Team auch hergeben würde.

Prognose und Wett Tipp:

St. Pauli steht mit dem Rücken zur Wand und benötigt eine klare Leistungssteigerung, um zu punkten. Mit der Unterstützung des heimischen Publikums und dem Enthusiasmus von Trainer Meggle ist ein Sieg gegen Braunschweig nicht unmöglich. Wichtig wäre dafür aber ein guter Start ins Spiel. Letztlich raten wir auch ein Stück weit aus dem Gefühl heraus zu einer Wette auf Heimsieg mit der Quote 2,50 bei Betsafe.

Die Artikel könnten dich auch Ineressieren:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
.