Großbritannien will die EU Ende März 2019 verlassen. 52 Prozent der Briten hatten sich im Juni 2016 für den Brexit entschieden. Die Entscheidung ist aber weiterhin hoch umstritten. Dass Großbritannien die EU verlässt, gilt als sicher. Der Weg dorthin und der Zeitpunkt sind allerdings höchst ungewiss. Am heutigen Dienstag hat das britische Parlament nach stundenlanger Debatte für einen Gesetzentwurf gestimmt, mit dem das EU-Recht für Großbritannien aufgehoben werden soll. Die Buchmacher rechnen trotzdem damit, dass man den Termin Ende März 2019 nicht einhalten kann.

Mehr als 14 Monate, nachdem eine knappe Mehrheit der Wähler dafür gestimmt hat, der EU den Rücken zu kehren, ist auf der Insel noch immer kein Konsens darüber in Sicht, wie dieses Jahrhundertprojekt angepackt werden soll. Die ersten sechs Monate sind ohne greifbare Ergebnisse verstrichen. Einen kleinen Schritt konnte man heute mit dem EU-Austrittsgesetz machen. Am Ende stimmten 326 Abgeordnete für den Gesetzesvorschlag der Regierung, 290 dagegen: Damit hat das britische Parlament am frühen Dienstagmorgen für das EU-Austrittsgesetz votiert. Bevor es allerdings endgültig verabschiedet werden kann, stehen weitere Abstimmungen an. Die Regierung will mit dem Gesetz (European Union Withdrawal Bill) die Geltung von EU-Recht in Großbritannien nach dem Brexit beenden. Gleichzeitig sollen mehr als 12.000 EU-Vorschriften aus allen Lebensbereichen in nationales Recht übertragen werden, damit am Tag des EU-Austritts kein Chaos entsteht.

Die Wetter bei der Wettbörse Betfair bleiben skeptisch, dass die Deadline für den Austritt eingehalten werden kann. Bei Betfair steht die Quote im Moment bei 1.58, dafür dass Großbritannien am 29. März 2019 den Austritt aus der EU noch nicht vollzogen hat. Die Chance liegt damit bei 63 Prozent. Im April sah es danach aus, als könnte man das Datum noch einhalten. Doch seitdem gehen die Verhandlungen zum Austritt nur sehr schleppend voran. Die Quoten dafür, dass der Brexit nicht vor dem Jahr 2022 gelingt, sinken inzwischen sogar stark und stehen nur noch bei 2.48.

Aktuell ist es wahrscheinlicher, dass Theresa May nicht mehr Prime Minister ist, wenn das Königreich die EU verlässt. Die Quote, dass May zuerst ihren Posten verliert bevor das Land die EU verlässt, steht aktuell bei 1.53.

Die Artikel könnten dich auch Ineressieren:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
.