Wie vor wenigen Tagen bekannt wurde, schreibt der DFB aktuell ein Sponsoring Paket für einen Sportwetten-Partner aus. Dieses Paket soll 7,5 Mio. Euro pro Jahr schwer sein. Mit bwin und Tipico sollen sich zwei prominente Partner aktuell um diese Sponsoring-Option streiten.

Tipico scheint aktuell die Nase vorne zu haben. Im Vertrag mit dem DFB geht es um:
– einen Premium Sponsorenvertrag für die deutsche Nationalmannschaft inkl. Bandenwerbung
– einen von sechs Pokalsponsoren Plätze für den DFB-Pokal
– einen Titelsponsor-Vertrag für die 3. Liga

Auch die Akademie des DFB soll offenbar Bestandteil der Verhandlungen sein. Auch Verhandlungen über ein Sponsorenengagement im Amateurbereich sollen Gegenstand der Gespräche sein.

Der DFB hat nun bestätigt, dass man auch mit einem zweiten Buchmacher verhandle. Gerüchteweise soll dies bwin sein. Die neue Partnerschaft soll 2018 beginnen. Bisher scheint das Angebot von Tipico höher zu sein. Bwin soll angeblich 7 Millionen Euro für das Werbepaket geboten haben. Die Summe von Tipico soll zwischen 8 und 10 Mio. Euro liegen.

Bisher war der staatlich regulierte Anbieter Oddset der Partner des DFB. Der Vertrag, der noch bis 2021 laufen soll, bringt dem DFB gerade einmal 2 Millionen Euro im Jahr ein.

Nach dem sich die Ministerpräsidenten der Länder endlich auf eine Überarbeitung des Glücksspielvertrages einigen konnten, kann der DFB nun auch bei den privaten Wettanbietern einen Partner suchen. Im neuen Gesetz ist vorgesehen, dass eine unbegrenzte Anzahl an Lizenzen an jeden Buchmacher geht, der gewisse qualitative Kriterien erfüllt. Tipico ist in der deutschen Fußballwelt sehr aktiv, tritt unter anderem als Sponsor des FC Bayern München, des HSV und RB Leipzig in Erscheinung. Bwin ist als Werbepartner von Borussia Dortmund bekannt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
.